Über Falera

Falera liegt auf einer Sonnenterrasse auf 1220 m.ü.M. abseits der Kantonsstrasse, die von Chur über den Oberalppass führt. Falera, auch oft als die Perle der Tourismusdestination Flims Laax Falera bezeichnet, bleibt damit vom Durchgangsverkehr verschont, was von allen Erhohlungssuchenden sehr geschätzt wird.

aussicht-faleraDas Wahrzeichen von Falera ist die rund 500 Jahre alte St. Remigius-Kirche, die auf einer prachtvollen Aussichtsterrasse, der Mutta, erbaut wurde. Die Kirche gilt als eine der schönsten und interessantesten kulturhistorischen Bauten im Vorderrheintal.

Remigius Kirche mit Parc la MuottaRemigius Kirche mit Parc la Muotta DSCN0326

Einmalig für die ganze Schweiz ist die Sonnenkultstätte auf der Mutta. Die vielen Schalensteine, Opfersteine und Menhire sind Zeugen eines Sonnenkultes, der 3`500 Jahre zurückreicht. Nebst der kultischen Bedeutung hatten diese Steinreihen eine astronomische und kalendarische Bedeutung. Kulturhistorische Führungen rund um die Mutta verschaffen einen Einblick in die hochinteressante Vorgeschichte der Schweiz. Park La Mutta

Ein Blick auf die Bevölkerungszahlen zeigt, dass Falera als typisches Bergbauerndorf wie viele andere solcher Orte unter Abwanderung litt. Der Strukturwandel in der Landwirtschaft und die fehlenden Arbeitsplätze in alternativen Branchen liessen die Bevölkerungszahl bis auf 309 Personen sinken. Erst der Schritt in den Tourismus brachte hier eine Wende. Fortan waren Arbeitsplätze vorhanden, welche auch jungen Familien wieder eine Existenzgrundlage boten.

faleraSicher ein Highlight für Falera ist die im Jahre 2007 eröffnete Sternwarte Mirasteilas. Eingedenk der oben erwähnten – schon in der Frühzeit nachgewiesenen – Verbundenheit des Dorfes mit der Himmelskunde setzt die Sternwarte eine lange und alte Tradition fort und bildet eine Brücke in die moderne Astronomie. Die unter dem Markennamen Mirasteilas geführte Sternwartenorganisation bietet der Öffentlichkeit eine Anlaufstelle für Fragen der Astronomie sowohl im theoretischen wie auch praktischen Sinne; zu erwähnen sind hier die regelmässig an den Wochenenden abgehaltenen öffentlichen Führungen (Freitags- und Samstagabends).

sternwarte panorama

img_sternwarte_01